Im Einsatz für Uentrop: Zollstraßenbrücken.

Täglich nutzen ca. 10.000 Fahrzeuge die Zollstraße und die Brücken über die Lippe – der LKW-Anteil liegt bei gut 20 Prozent. Die Zollstraße ist für die Anbindung des Industriegebiets Hamm-Uentrop an das überregionale Straßennetz bedeutend.
Aufgrund des hohen Alters und der starken Nutzung durch den LKW-Verkehr lässt der marode Zustand der Brücken eine Nutzung durch Schwertransporte schon heute nicht mehr zu. Neue Brücken müssen her, bevor auch für den normalen LKW-Verkehr die Zollstraße auch noch geschlossen werden muss. Im letzten Jahr konnte in einem ersten Schritt erreicht werden, dass die Finanzierung der Planung vom Land nun steht.
Stadt und Land arbeiten bei der Umsetzung Hand in Hand: 2018 wird mit den Planungen begonnen werden. Im Jahr 2021 werden wir dann einen baureifen Plan für einen Ersatzneubau der Zollstraßenbrücken vorliegen haben. So werden wir die herausragende Stellung des Industriegebiets Hamm-Uentrop, die Konkurrenzfähigkeit und damit die vielen Arbeitsplätze erhalten.
Bisher fehlt auf der Zollstraße ein Rad- oder Fußweg. Die Planungen sollen die Führung des Rad- und Fußverkehrs berücksichtigen und so für eine erhöhte Sicherheit des Verkehrs sorgen. Zudem wird bei der Planung der Fokus auf die Umweltverträglichkeit gelegt, um diesen hochsensibelen Lebensraum für Pflanzen und Tiere mit einem Ersatzneubau in Einklang zu bringen.