Wohnen für alle. Bezahlbar und gut.

In NRW lässt es sich gut leben. Die Voraussetzung dafür ist gutes Wohnen und ein gutes Wohnumfeld. Wir stehen für bezahlbare Mieten in Stadt und Land und qualitativ hochwertigen Wohnraum. Unser Land ist beim sozialen Wohnungsbau Nummer 1: mit einem Fördervolumen von je 1,1 Milliarden Euro in 2016 und 2017. Über 9.000 Wohneinheiten wurden 2015 durch den sozialen Wohnungsbau gefördert – eine Steigerung um 37 Prozent. Im ersten Halbjahr 2016 wurden bereits 31.400 Wohnungen zum Bau frei gegeben – ein Plus von 41 Prozent.

Wir setzen uns für bezahlbaren Wohnraum ein. Deshalb haben wir 2014 eine Deckelung von Mieterhöhungen in bestehenden Mietverhältnissen eingeführt. Seit 2015 gilt in NRW die Mietpreisbremse. Mit der Wohngelderhöhung unterstützen wir besonders Rentnerinnen und Rentner, Geringverdiener und Alleinerziehende.

Ältere Menschen wollen immer länger selbstständig wohnen – ein erfreulicher Trend. Daher brauchen wir mehr barrierefreie Wohnungen. Wir wollen den Neubau von Wohnungen von jährlich 50.000 auf 80.000 steigern. Mit Mitteln von über 250 Millionen Euro jährlich für die Programme Soziale Stadt und Stadtumbau West sorgen wir außerdem für eine hohe Lebensqualität in den Quartieren.
Wir schaffen Heimat vor der Haustür, für die Menschen in NRW.